Biografie Helmut Brandt

Nach dem Abitur am städtischen Gymnasium in Herzogenrath habe ich zunächst ein Jahr an der Universität Lüttich in Belgien studiert. Im Anschluss habe ich meine Wehrdienstzeit bei der Bundeswehr absolviert und zwar in Hamburg-Harburg und in Lüneburg. Sodann habe ich das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität in Bonn aufgenommen und erfolgreich mit dem 1. Staatsexamen abgeschlossen.

Die Referendarzeit habe ich beim Oberlandesgericht in Köln absolviert und mit dem 2. Staatsexamen abgeschlossen. Schon während der Referendarzeit habe ich aktiv in der damaligen Anwaltskanzlei Gustav Pawlik als wissenschaftlicher Mitarbeiter gearbeitet und mit meiner Zulassung zur Rechtsanwaltschaft im Jahr 1982 meine anwaltliche Tätigkeit in dieser Kanzlei aufgenommen.

Nach Aufnahme in die Sozietät der Kollegen Gustav Pawlik und Partner habe ich schließlich die Anwaltskanzlei übernommen und gründete 1999 mit den Kollegen Franz Brandt und Peter Capellmann eine Sozietät. Im Jahr 2008 wurde der Kollege Peter Tomczak als weiterer Sozius aufgenommen. Seit 1.1.2016 gehöre ich der Sozietät nicht mehr an, bin allerdings weiterhin als freier Mitarbeiter für die Sozietät anwaltlich tätig.

Neben meiner anwaltlichen Tätigkeit habe ich mich 25 Jahre auch komunalpolitisch betätigt und war unter anderem in der Zeit von 1994 bis 1999 Bürgermeister meiner Heimatstadt Alsdorf.

Seit dem Jahr 2005 gehöre ich dem Deutschen Bundestag an und vertrete als unmittelbarer gewählter Abgeordneter die Städteregion Aachen im höchsten deutschen Parlament. Die Schwerpunkte meiner parlamentarischen Arbeit liegen im Bereich der Innen- sowie der Rechtspolitik. Seit Mai 2012 bin ich Justiziar der CDU/CSU Fraktion.

Mit großer Leidenschaft übe ich das politische Mandat als Bundestagsabgeordneter in Berlin als auch meine Tätigkeit als Justiziar der CDU/CSU Fraktion aus.