Kanzlei

ZeitungsartikelIm Aachener Filmtheater „Eden“ lief der Film „Verdammt in alle Ewigkeit“, die Aachener Theatergemeinde „Christliches Abendland“ führte bezeichnenderweise das Stück „Junger Mann macht Karriere“ auf und es war noch die Zeit, als man für Schnapseinkäufe in Holland ab einem ¾ Liter Zoll zahlen musste, als unser früherer Seniorpartner Gustav Pawlik sich als Rechtsanwalt niederließ, damals noch unter der Adresse Luisenstraße 9 über der Bücherstube „Esten-Zinken“.

So ist es einer Anzeige in der Aachener Volkszeitung vom 02. April 1962 zu entnehmen.

Gustav Pawlik verstarb am 23.10.2003 im Alter von 69 Jahren. Seine juristische Kompetenz, seine Menschlichkeit und seine Großzügigkeit beseelt noch heute unser Haus.

Freilich hat sich seit der Gründung der Kanzlei im Jahre 1962 so manches verändert. Die Kanzlei hat sich im Laufe der Jahre zu einer leistungsstarken Institution im Aachener Nordkreis und darüber hinaus entwickelt.

Seit dem Jahre 1999 bildeten die Gebrüder und Rechtsanwälte Helmut und Franz Brandt gemeinsam mit Rechtsanwalt Peter Capellmann eine Sozietät. Rechtsanwalt Peter Tomczak kam im Jahr 2008 als Sozius hinzu. Seit dem 1. Januar 2016 wird die Sozietät von den Rechtsanwälten Franz Brandt, Peter Capellmann und Peter Tomczak weitergeführt, wobei Rechtsanwalt Helmut Brandt als freier Mitarbeiter weiterhin für die Sozietät tätig ist. Ass. iur. Claudia Brandt ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Sozietät tätig.